Ein Mountainbikesturz

Abtransport mittels Gebirgstrage im Wald oberhalb von Igls.

Gestern kam es im Waldstück oberhalb der Talstation der Patscherkofelbahn zu einem Mountainbiksturz. Ein junger Bursch war auf einer Wurzel ausgerutscht und hatte sich eine schwere Unterarmverletzung zugezogen. Seine zwei Kollegen alarmierten die Leitstelle. Aufgrund der Lage im Wald wurde die Bergrettung Innsbruck alarmiert. Wir selbst haben unsererseits einen RTW alarmieren lassen, und als unser Voraustrupp beim Verletzten eintraf sofort ein Notarzteinsatzfahrzeug nachalarmiert. Die Unfallversorgung erfolgte dann gemeinsam mit dem Samariterbund und der nachgekommenen Notärztin. Wir bereiteten den Abtransport durch das Waldgelände vor und konnte gemeinsam mit den weiteren Rettungskräften so eine rasche und schonende Versorgung sicherstellen.

Zwei Stunden später wurden wir erneut alarmiert, dieses Mal zu einer Assistenz für den Notarzthubschrauber C1 für eine Bergung aus der Route „Tiroler Fischzuchtplatten“ in der Martinswand. Dort war es in der fünften Seillänge zu einem Sturz mit einem Verletzten gekommen. Wir sammelten uns in der Ortsstelle und stellten Einsatzbereitschaft her. Glücklicherweise konnte die Kaperbergung vom C1 erfolgreich durchgeführt werden und wir wieder nach Hause gehen. (gebi)