Daheim auf jedem Fels im Einsatzgebiet

Das eigene Einsatzgebiet wie seine Westentasche zu kennen ist eine der wesentlichen Voraussetzungen, die die Bergrettung zu jener verlässlichen und schnellen Einsatzorganisation machen, die wir sind. Zustiegs- und Abstiegswege zu kennen und auch bei unklaren Ortsbeschreibungen erahnen zu können, wo ein Unfall passiert sein könnte ist dafür wesentlich. Und nach der genauen Kenntnis des Einsatzgebiets braucht es auch noch die technischen Fähigkeiten, dort hin gemeinsam mit PatientInnen sicher wieder weg zu kommen.

Um diese Kenntnisse gesamtheitlich zu schulen haben wir gestern Abend eine Einsatzübung an der Martinswand angesetzt. Und zwar an einem Ort, der für ein Einsatzgeschehen sicher herausfordernd ist: am Einstiegskamin des Auckenthalerrisses im westlichen Teil der Martinswand. Unsere Übungsannahme waren eine verletzte Person und ihr erschöpfter Begleiter nach einem Kletterunfall.

Einstieg Auckenthalerriss

Für die Einsatzmannschaft galt es zuerst, den richtigen Zustieg durch den westlichen Martinswand-Vorbau zu finden. Dabei galt es gleichzeitig, das benötigte Material in die Höhe zu bringen. Eine Erstversorgung des „Verletzten“ erfolgte noch am angenommenen Unfallort. Anschließend galt es zum Vorsteiger im Kamin des Auckenthalerrisses zu klettern. Um die  Übung effektiver zu gestalten haben wir eine Nachstiegskletterei insbesondere für die Bergrettungs-Anwärter organisiert, die hervorragend absolviert wurde. Von der Einsatzmannschaft wurde in der Zwischenzeit der „Verletzte“ auf einen sicheren Platz gebracht, ein guter Stand eingerichtet und mit den Vorbereitungen für einen liegenden Abtransport über das schwierige Gelände des Martinswand-Vorbaus begonnen. Für uns war es außerdem wichtig zu sehen, wo die Trage am Wandfuß ankommen würde und wie sich dort der Abtransport gestaltet. Die Einsatzmannschaft packte unterdessen ihre Sachen zusammen und stieg zur weiteren Verbesserung der Gebietskenntnis mit der einbrechenden Dunkelheit über den Ostriss-Einstieg ostseitig zum Martinswand-Sammelabstieg ab. Eine gelungene ausführliche Übung und ein herzliches Danke an alle die mitgemacht haben! (gebi)

Am Auckenthaler-Einstieg.