Bergretter/in werden

„Wie kann ich Bergretter / Bergretterin werden, eine Tätigkeit, die mich auf Lebzeiten erfüllen wird.“
(O-Ton Walter Spitzenstätter, ehem. Landesleiter der Bergrettung Tirol und Spitzenalpinist).

Wie werde ich Bergretter bzw. Bergretterin in Innsbruck?

Nächste Informationsveranstaltung für Interessenten 2017
Infoabend: 
Sept. 2017 tbd
Tourentag: 
Okt. 2017 tbd
Du solltest unbedingt an beiden Terminen Zeit haben!

Voraussetzungen

  • Gute Ortskenntnisse im Raum Innsbruck
  • Gute Kondition
  • Sicheres bewegen in unwegsamen Gelände
  • Alpine Erfahrung (Kletter-, Hoch- und Skitouren)
  • Lebensmittelpunkt in Innsbruck
  • Motivation mit Menschen und für Menschen zu arbeiten
  • Grundsortiment an Alpinmaterial (Tourenski, Klettergurt, Steigeisen,…) vorhanden

Details

  • Gute Kondition:
    Bei einer Skitour über 1000 Höhenmeter mindestens einen Aufstiegsschnitt von 500 Höhenmetern pro Stunde.
  • Alpine Erfahrung:
    Selbstständig absolvierte Berg- und Hochtouren
    Sicheres Bewegen im Fels, Klettern mindestens im IV. Grad
    Skitourenerfahrung
  • Lebensmittelpunkt in Innsbruck (mind. die nächsten 10 Jahre):
    Ausreichend Zeit für die Leistungen, die zur Erreichung des Vereinszieles erforderlich sind (Ausbildung, Einsatztätigkeit, Fortbildung).
    Zur Aus- und Fortbildung werden etwa drei Abendschulungen (mittwochs) und etwa eine Ganztagesschulung pro Monat angeboten.
    Die Ausbildung zum Bergretter geht über etwa zwei Jahre und beinhaltet auch zwei jeweils einwöchige Grundkurse im Ausbildungszentrum der Bergrettung Tirol, im Jamtal bei Galtür.
  • Motivation mit Menschen und für Menschen zu arbeiten:
    Einsätze der Bergrettung erfolgen nur in einer Gruppe und sind häufig nachts und bei schlechtem Wetter erforderlich.

Aufnahme und Ablauf der Ausbildung

Im Herbst jeden Jahres gibt es ein…

Anwärteraufnahmegespräch

mit der Ortsstellenleitung, bei rechtzeitiger Bekundung Deines Interesses. Wenn Du nach diesem Gespräch und einer gemeinsamen Bergtour als Anwärter in die Ortsstelle aufgenommen wirst, folgt ein…

Probe-/ Anwärterjahr

In diesem nimmst Du an mindestens 75% der Ortsstellen-internen Schulungen teil und bekommst eine zusätzliche Einschulung als Anwärter. Beendest Du dieses Jahr erfolgreich (Schulungsteilnahme und erfoderlichen Fähigkeiten) und sieht Dich der Ausschuss als ‚geeignet‘, dann wirst Du zur…

Anwärterüberprüfung

angemeldet. Bei dieser 3 teiligen Überprüfung werden tirolweit die Anwärter durch das Landesausbildungsteam auf die oben genannten Vorraussetzungen hin überprüft. Bei bestandener Aufnahmeüberprüfung kannst Du Dich zu den…

Grundkursen

der Bergrettung Tirol anmelden. Man fängt mit einem einwöchigen Wintergrundkurs im Hochwinter bis Frühjahr an, danach folgt ein einwöchiger Sommergrundkurs und anschließend findet ein 3-tägiger SAN (Alpin-Medic) Kurs statt. Alle Kurse werden im Ausbildungszentrum Jamtal der Bergrettung Tirol abgehalten.

Nachdem alle Grundkurse erfolgreich absolviert wurden, folgt am Jahresende die offizielle Ernennung zum Bergrettungsmitglied bei der Jahreshauptversammlung der Ortsstelle.

Wenn Du motiviert mitarbeitest und genug Zeit investierst, kannst Du nach ca. zwei Jahren ausgebildeter Bergretter (ohne Probejahr) sein. Nun folgt eigentlich das Wichtigste – das Engagement in der Ortsstelle bei Einsätzen, den OS-internen Schulungen, den Ambulanzdiensten und Vereinstätigkeiten. Des Weiteren können bei der Landesleitung Spezialkurse wie Pistenretter, Liftbergung, Canyoningretter, Eiskletterrettung, Alpin-Medic und andere besucht werden.

Wir sind dankbar über jeden/jede neuen/neue und motivierten/motivierte Anwärter/Anwärterin der/die uns bei unseren Aufgaben unterstützen will und kann.

Was können wir nicht bieten:

Bergsportausbildung
Wenn Du Personen im Gebirge helfen willst, solltest Du eine Mindesterfahrung und ein Mindestkönnen am Berg bereits besitzen – alpinistische Grundfähigkeiten (Klettern, Hoch- und Skitouren sowie über eine solide Grundkondition verfügen).

Ausschließlich die Ausbildung zum Bergrettungsmann/-frau
Die Entscheidung Bergretter bzw. Bergretterin werden zu wollen, ist immer auch eine Entscheidung für die Aufgaben der Ortsstelle bzw. für den Verein auch tatsächlich tätig sein zu wollen.

Hierfür gibt es das Anwärter-Probejahr, in dem der Anwärter schauen kann, ob ihm die Ortsstelle ‚passt‘ und die Ortsstelle schauen kann, ob der Anwärter zu ‚ihr‘ passt. Dieses Jahr kann jederzeit, vom Anwärter oder von der Ortsstelle, abgebrochen werden. Die Bildung, die Festigung und das Erlebnis „Kameradschaft“, ist tragender Bestand des Bergrettungswesens.

Bei weiteren Fragen meldet Euch bitte unter:
email: osl@bergrettung-innsbruck.at
mobile: + 43 664 73620859

Bewerbung

Die Ortsstelle Innsbruck nimmt, je nach Bedarf, einmal im Jahr eine begrenzte Anzahl an neuen Anwärter bzw. Anwärterinnen auf.
Als interessierter Alpinist schreibst Du bitte eine schriftliche, aber formlose Bewerbung an die Ortsstellenleitung – kurzer Lebenslauf und Tourenbericht der letzten drei Jahre. Diese schickst Du bis spätestens Ende August des laufenden Jahres an:

Österreichischen Bergrettungsdienst
Ortsstelle Innsbruck
Sillufer 3a
6020 Innsbruck

oder per Email an osl@bergrettung-innsbruck.at

Es werden nur „vollständige“ Bewerbungen (kurzer Lebenslauf und vollständig ausgefüllter Tourenbericht) berücksichtigt. Später einlangende Bewerbungen können leider aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden!

Wichtig! Bitte, schau Dir nochmals die alpinistischen Anforderungen (Klettern, Hoch- und Skitouren sowie körperliche Kondition) genau an, ob Du Dich dort auch wirklich wiederfindest?

Die Ortsstellenleitung
Kontakt